Mérida – Abenteuer Sprachaufenthalt in Venezuela


Zürich, 14.01.2013 – Dank eines angenehmen Klimas, zahlreichen Ausflugsmöglichkeiten und einer freundlichen Bevölkerung eignet sich Mérida bestens für einen Spanisch Sprachaufenthalt in Venezuela. Die lebendige Universitätsstadt Mérida liegt zwischen zwei Bergketten auf ca. 1600m über Meer und bietet zahlreiche Möglichkeiten, die faszinierende Bergwelt der Anden zu erkunden.



 

 

 

Zwischen zwei Bergketten, der Sierra Nevada und Sierra la Culata, auf 1'600 Meter über Meer liegt die Stadt Mérida. Bekannt ist die Stadt vor allem durch seine Universität, den vielen Nationalparks und Grünflächen, welche der Stadt ihren Charme verleiht. 

 

Die Studentenstadt Mérida gilt wegen der „Universidad de los Andes“, der zweitältesten und traditionsreichen Fakultät Venezuelas als Bildungszentrum des Landes. Eine Sprachschule befindet sich im Zentrum von Mérida unweit von zahlreichen Shops und Cafés.

 

Besonderes Highlight ist der Teleférico, die Seilbahn von Mérida zur Espejo Spitze. Sie überwindet 3'200 Höhenmeter und bringt die Besucher direkt in das Herz der Anden. Durch die steilen Hänge der Anden ist Mérida besonders empfehlenswert für Downhill-Fahrer. Wer es ruhiger mag kann auf den Rücken der Pferde die wilde Landschaft geniessen.

 

Claudio Cesarano, Geschäftsführer von globo-study Sprachreisen weltweit über Venezuela: „Venezolaner sprechen verständlich und sehr deutlich, das macht Spanisch lernen auch für Anfängerinnen und Anfänger einfacher“.

globo-study Sprachreisen