Howdy! Englisch lernen während dem Stampede-Festival

Zürich, 25.06.2012 – Die Stadt Calgary ist die Pilgerstätte der Cowboys und das Tor zu den Rocky Mountains. Hier treffen sich einmal im Jahr am Stampede Festival Rodeoreiter aus Kanada und den USA und locken jeweils über eine Millionen Besucherinnen und Besucher während zehn Tagen in die Stadt.

Calgary, dass sich mit seiner glitzernden Skyline vor der schneebedeckten Bergkette der Rocky Mountains erstreckt, ist nicht nur herrlich nahe an der Natur, sondern stilvoll, kulturell und mittlerweile eine Stadt mit lebendigem Grossstadtflair. Und die Metropole Albertas lockt jährlich mit der „Greatest Outdoor Show on Earth“ – dem grössten Rodeo Festival der Welt, das dieses Jahr vom 6. bis zum 15. Juli stattfindet.

Ein Sprachaufenthalt zum 100 jährigen Jubiläum des Festivals? Unsere Partnerschule befindet sich im Herzen der Stadt, in unmittelbarer Nähe zu Calgarys Fussgängerzone. Perfekt, um selber Teil der Stadt zu werden, die bis heute das Cowboy Image pflegt und in der es am Eröffnungstag vom 6. Juli 2012 wohl keinen echten Calgarian im Büro halten wird, wenn die grosse Stampede-Parade die Strasse säumt. Für einmal vergessen alle die Schnelllebigkeit der Arbeitswelt und grüssen völlig Fremde mit „Howdy Partner“.

„Das Stampede-Festival ist ein Muss für jeden „Cowboy“, erklärt Claudio Cesarano, Geschäftsführer von globo-study Sprachreisen. „Das Festival zeigt ein ungebundenes Leben, das von Träumen entfesselt und umgeben von unglaublichen Weiten und Landschaften ist. Und es ist mehr als eine Wester-Show: Das Festival ist ein Volksfest, das die calgarische Geschichte neu aufleben lässt“, sagt Cesarano.

globo-study Sprachreisen