Artikel-Schlagworte: „Südamerika“

15 einzigartige (Landes-) Grenzen – Must see!

Oftmals bereisen wir verschiedenste Kontinente, erkunden Länder und besuchen grosse und kleine Städte. Doch alles hat sein Ende, so kommen auch Länder an Ihre Grenzen. Dass diese meist nicht ein fixes Reiseziel sondern eher der Übergang in ein anderes Land sind, scheint bei den folgenden 15 Beispielen schon fast absurd.

 

1. Norwegen – Schweden

Die Grenze der zwei nordischen Länder frisst sich seinen Weg durch die dichten Wälder und legt den Schnee für diese Schneemobilgruppe frei. Kilometerweit zieht sich die Linie wie eine Allee zwischen den beiden Ländern. Wer wäre jetzt nicht gerne auf einem dieser tollen Schlitten?

Schneemobile an der Grenze zwischen Norwegen und Schweden

Auf dem Schneemobil die Grenze entdecken

2. Haiti – Dominikanische Republik

Die Grenze könnte kaum markanter ausfallen als in diesem Beispiel. Nicht nur ein Fluss teilt die beiden Länder sondern auch deren Umweltgesetze. Während in Haiti kaum Gesetze zum Schutz vor Abholzung bestehen (linke Seite), werden in der Dom Rep striktere Richtlinien befolgt. Was dies für die Natur zur Folge hat ist kaum absehbar. Wir hoffen auf ein Umdenken.

Grenze zwischen Haiti und der Dominikanischen Republik

Wie gezeichnet zieht sich die Grenze entlang des Flusses.

 

3. Argentinien – Brasilien – Paraguay

Dass sich 3 Länder an einem Punkt treffen ist keine Seltenheit, jedoch handelt es sich hier um eine natürliche Grenze welche durch die Flüsse Iguazú und Paraná markiert wird. In unmittelbarer Nähe der Grenzen wurden pro Land Obelisken in den jeweiligen Landesfarben aufgestellt. Vom Obelisken bietet sich die beste Aussicht auf die beiden Nachbarstaaten.
Grenze zwischen Paraguay, Argentinien und Brasilien

Drei Länder, zwei Flüsse, eine Grenze: Paraguay, Argentinien und Brasilien

4. USA – Mexiko

Hier sehen wir die Stadt Nogales, einmal in Arizona(US) auf  der linken Seite und einmal in Sonora(MX) auf der rechten Seite. An die 350 Millionen Grenzüberquerungen machen den Übergang von USA nach Mexiko zur meistgenutzten Staatengrenze. Ganze 3200 Kilometer ist sie lang.

Grenze zwischen USA und Mexiko

Die Grenze zwischen den USA und Mexiko zieht sich mitten durch Städte

5. Tibet (China) – Nepal

8848 m.ü.M ragt der Mount Everest aus dem Boden und markiert die Grenze zwischen Tibet (als Teil des Grossstaates China) und dem souveränen Staat Nepal. Die definitiv höchste Grenze der Welt ist zu Fuss zu erreichen – aber nur für äusserst gut trainierte Bergsteiger.

Grenze zwischen Nepal und Tibet im Himalaya

Der Mount Everest ist nur für erfahrene Bergsteiger eine sichere Grenze

6. Argentinien – Brasilien

Moment! Hatten wir diese beiden Staaten nicht schonmal? Doch und das Dreiländereck befindet sich nur unweit dieser Magischen Grenze. An den imposanten Iguazu Wasserfällen scheiden sich die zwei Länder: auf der einen Seite der brasilianische Bundesstaat Paraná und auf der anderen Misiones, eine argentinische Provinz. Übrigens: der Wasserfall besteht aus 275 einzelnen Wasserfällen auf einer Länger von 2.7km und ist zu 2/3 auf argentinischem Territorium.

Der Iguazu Wasserfall als Grenze zwischen Brasilien und Argentinien

Der Iguazu Wasserfall entstand durch eine vulkanische Eruption

7. Niederlande – Belgien

Ist man jetzt in Belgien oder in den Niederlanden? Baarle-Hertog(B) oder Baarle Nassau(NL)? Die Grenze führt bei so manchem Besuchern des Städtchens Baarle für Verwirrung, denn: die gesamte Stadt liegt eingebettet in den Niederlanden, doch 26 einzelne Stadtteile gehören zu Belgien. Wie das auf der Karte aussieht gibt es HIER.

Auf den Strassen ist die Situation etwas übersichtlicher:

Grenze Belgien Niederlande Baarle

Mal so im Kaffe schnell auf Belgien rüber? Kein Problem. 😉

8. Brasilien – Bolivien

Die beiden Lateinamerikanischen Länder sind nicht nur durch einen Fluss geteilt, sondern verfolgen auch in Bezug auf die Erhaltung der Regenwälder eine unterschiedliche Umweltpolitik. So erstrahlt Bolivien in kahlem, hellen Grün während Brasilien in kräftigem Dunkelgrün herüberlächelt. Es zeigt sich ein ähnliches Bild wie in der DomRep und Haiti.
Grenze zwischen Bolivien und Brasilien

An der Grenze zeigen sich klare Unterschiede in der Umweltpolitik

9. Polen – Ukraine

An diesem kleinen Stück Grenze werden jedes Jahr, zu Ehren des örtlichen Kunstfestivals, die angrenzenden Felder dekoriert. Hier sehen wir zwei “Fischli” die über die Grenzen blubbern. Der Künstler Jaroslaw Koziara hat hier zwischen Horodyszcze (Polen) und Warez (Ukraine) seine Idee realisiert. (hier gibts mehr über das Festival. Jedoch auf Englisch: http://www.landart.lubelskie.pl/)

Grenze Polen Ukraine Felder

Nein, keine Kornkreise, aber Fische an der Grenze von Polen zur Ukraine

10. Slowakei – Polen

Die höchste Grenze markiert zwar der Mount Everest, trotzdem ist die Grenze zwischen Polen und der Slowakei nicht weniger spektakulär. Der Rysy (zu Deutsch: Meeraugspitze) im Hohen Tatras Gebrige markiert den Übergangspunkt zwischen den zwei EU-Staaten. Der Berggipfel liegt in der Slowakei mit einer Höhe von 2503 m ü.m.. Der Nordwestgipfel ist mit 2499,6 m.ü.M der höchste Berg Polens.

Grenze Slowakei Polen Berg Gebirge

Dieses Täfelchen sagt in etwa: hier ist die Grenze. 😉

11. Argentinien – Chile

An der Grenze der beiden Südamerikanischen Staaten befindet sich eine Statue von Jesus Christus. Sie symbolisiert den Frieden zwischen den beiden angrenzenden Staaten.

Auf der linken Seite sieht man die Argentinische, auf der rechten die Chilenische Flagge

 

12. Kanada – USA

Déja-vu? Wald, eine Linie durch die Bäume…nur dieses Mal ist dieGrenzlinie nicht schneebedeckt. Ca. 8 851 km lang ist die Grenze zwischen den Vereinigten Staaten und Kanada und ist damit die längste auf der Welt.

Grenze Usa Kanada

Ja, die nächste Lichtung könnte die Landesgrenze sein. 😉

13. Österreich – Ungarn – Slowakei

Kennt irgendjemand einen gemütlicheren und internationaleren Ort um ein kleines Picnic einzunehmen als an diesem Tisch? Hier treffen 3 Länder aufeinander, symbolisch an einen Tisch.

Grenze Österreich Ungarn und Slowakei

Gibt’s was zu verzollen? Ist es essbar? Na dann!

14. Spanien – Marokko

Aber Spanien grenzt doch garnicht direkt an Marokko? Das stimmt zwar irgendwie. Doch die beiden Exklaven Ceuta und Melilla befinden sich eingebettet in Marokko. Die Grenzen werden hier durch hohe Zäune markiert. Ausserdem sollten Sie illegale Einwanderer davon abhalten nach Spanien zu emigrieren.

Grenze Spanien Marokko Ceuta

…und plötzlich steht da eine Grenze

 

15. Ecuador – Nordhemisphäre – Südhemisphäre

Naja,okay. Es ist keine Landesgrenze, aber an diesem Punkt in Ecuador steht man auf der sog. “Mitad del Mundo” also auf der Mitte der Welt oder wie wir es kennen dem Äquator. Hier grenzt die nördliche auf die südliche Hemisphäre. Sicher ein Erlebnis wert!

Willkommen am Äquator in Ecuador

Südhalbkugel… Nordhalbkugel… Süd…Nord… *hüpf*

Quelle: viralnova.com

Inhalt teilen: Facebookredditpinterestlinkedinmail
< Folge uns:Facebooklinkedinrssyoutube

Unterwegs mit dem Travelling Classroom in Ecuador

Die Millionenstadt Quito

Travelling Classroom Ecuador

Als ich im November mit dem Travelling Classroom in Ecuador – genauer Quito – startete,  realisierte ich relativ rasch, dass dies eine tolle und erlebnisreiche Zeit werden wird. Unser Classroom bestand aus sieben motivierten, internationalen Studenten aller Altersklassen. Trotz Heterogenität kam schon bald eine sehr angenehme Gruppendynamik auf, was wirklich toll war. In der Schule wurden wir herzlich von einem motivierten Team begrüsst und nach dem Einstufungstest in drei Klassen aufgeteilt. Und los ging das Abenteuer!

Schnell stellte ich fest, dass man nie zu alt ist um eine neue Sprache zu lernen und mal wieder die Schulbank zu drücken. Morgens hatten wir jeweils Unterricht und Nachmittags durften wir spannende Ausflüge und Aktivitäten geniessen.

Aktivitäten in Quito: Altstadt, Kochkurs, Salsa Lektion, Papallacta Springs, La Mitad del Mundo, Biken und Hiken im Cotopaxi Nationalpark.

Kultur und Natur in Cuenca

Kochen in Ecuador

Eine Woche später war dann eine 12-stündige Busfahrt nach Cuenca angesagt, wo wir von unserem Gastfamilien am Busbahnhof in Empfang genommen wurden. Am Montag in der Früh ging es dann in den selben Gruppen auch schon mit dem Unterricht weiter und wir wurden von den engagierten LehrerInnen sehr gefordert. Auch in Cuenca wurde ein super Freizeitangebot organisiert. Die wunderschöne Kolonialstadt bietet sehr viel an Kultur und Natur und wir kamen sogar noch in den Genuss eines Filmfestivals.

Aktivitäten in Cuenca: Stadtrundgang, Museum, Kochen, Salsa, Tagesausflug zu Inkastätte, Wandern im Cajas Nationalpark.

Montañita – das Partystädtchen

Surfen in Ecuador

Sieben Tage später stand wieder eine lange Busfahrt nach Montañita auf dem Programm. Nach ca. 8 Stunden reisen (mit Umsteigen in Guayaquil) kamen wir erschöpft in den coolen Cabañas des Partystädtchens Montañita an. Als erstes genossen wir die grosszügige Gartenanlage inklusive Pool, um uns von der anstrengenden Reise zu erholen. Am Montag hiess es dann wieder Schulbank drücken. Schlussendlich verbrachten wir auch hier eine tolle Woche, welche mit einem riesigen Schul-BBQ abgeschlossen wurde. Am Samstag stand dann noch ein eintägiger Surftrip auf dem Programm.

Aktivitäten in Montañita: Surfen, Kochen, Salsa

Montanita - Ecuador

Alles in allem erlebte ich drei sehr intensive und erlebnisreiche Wochen. Der Travelling Classroom ist eine spassige Sache und die perfekte Kombination von Lernen und Reisen. Über zwei Jahre später haben wir Schüler immer noch Kontakt zueinander. Um die gelernten Spanischkenntnisse zu gebrauchen pflege ich ausserdem einen regen Mailkontakt mit meiner Gastmutter.

– Claudia L.


Inhalt teilen: Facebookredditpinterestlinkedinmail
< Folge uns:Facebooklinkedinrssyoutube

Erfahrungsbericht aus Buenos Aires

Im Sommer 2011 hatte ich die Möglichkeit 4 Monate Urlaub zu bekommen und wollte diese Zeit nutzen um ein zweites Mal Südamerika zu bereisen. Da mich die Stadt bereits bei meinem ersten Aufenthalt beeindruckt hat, verweilte ich 3 Wochen in Buenos Aires um im Sprachaufenthalt mein Spanisch etwas aufzubessern.

buenos aires2Buntes Treiben trotz frostiger Temperaturen

Ich wusste, dass in Argentinien zu dieser Zeit Winter ist, jedoch war ich von dieser eisigen Kälte an meinem Ankunftstag etwas schockiert. Die Temperaturen von ca. 0 – 5 Grad hielten jedoch nur gerade ein paar Tage an und ich war erleichtert als das Thermometer wieder 15 Grad erreichte.

Die Einwohner von Buenos Aires schienen sich jedoch nicht sonderlich daran zu stören. In der Strassen herrschte nach wie vor buntes Treiben.

Die Wohnung habe ich mit der Vermieterin, einer 35 jährigen Argentinierin, und einer kolumbianischen Universitätsstudentin geteilt. Sie konnten mir super Tipps geben und luden mich ein, jederzeit mit Ihnen auszugehen. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und hatte eine super Zeit.

Spanisch lernen und Buenos Aires entdeckenbuenos aires1

Jeweils am Morgen habe ich die Sprachschule mitten im Zentrum besucht. Zu dieser Zeit hatte es sehr viele Brasilianische und Amerikanische Studenten an der Schule. Obwohl es lediglich eine kurze Zeit war, konnte ich viel profitieren. In unserer Klasse waren wir 6 Studenten, die anderen aus Brasilien, Amerika, und Frankreich. Die Schule organisierte auch immer wieder Aktivitäten wie Mate trinken, Museumsbesuche, Stadtbesichtigungen und Wochenendausflüge.

Auch die Stadt bietet so viel, dass 3 Wochen fast zu kurz sind um alles zu sehen. Das bunte Viertel La Boca, das traditionelle San Telmo, das hochmoderne Puerto Madero, Recoletta mit dem bekannten Friedhof und Palermo mit dem schönen und grossen Park, den vielen Geschäften, Cafés und Bars. In Palermo sind selbst im Winter die Strassen in der Nacht voll von Nachtschwärmern.

Nicht verpassen: Das Frank’s!

Ein regelrechter „Geheimtipp“ ist die Bar Frank’s. Es gibt an der schwarzen Tür kein Vermerk einer Lokalität. Einmal drinnen erfolgt der Eintritt durch eine Telefonkabine. In der Telefonkabine wird der Code (Hausnummer) ins Telefon eingetippt und die Tür öffnet sich. Es erscheint eine wunderschöne, theaterähnlich eingerichtete Bar.

buenos aires3Dia del Amigo

Ein weiteres Highlight fand am 20. Juli statt. Die Argentinier feiern an diesem Datum Dia del Amigo. Es ist üblich den Freunden kleine Geschenke zu machen und am Abend auszugehen. Auch wir haben von unserer Lehrerin ein kleines Geschenk erhalten und einige Restauranttipps. In einer grossen Gruppe haben wir uns an diesem Abend auf den Weg ins Restaurant Acabar gemacht. Die Lokalität ist richtig gemütlich eingerichtet wie in Grossmutters Stube.

Nach dem Essen beschäftigen sich alle Gäste bis in die späten Stunden mit diversen Gesellschaftsspielen welche zur Verfügung stehen.

Diese 3 Wochen vergingen wie im Flug und ich wäre gerne noch einige Zeit länger geblieben. Jedoch gab es in Südamerika noch so vieles zu sehen, so dass ich meine Reise fortsetzte im Norden von Argentinien und Bolivien.

– Corinne M.


Inhalt teilen: Facebookredditpinterestlinkedinmail
< Folge uns:Facebooklinkedinrssyoutube

Sprachaufenthalt in Antigua, Guatemala

bea2bea3séjour linguistique cape townVon den zentralamerikanischen Ländern hat mich Guatemala schon immer fasziniert. Ich hatte Bilder im Kopf von Frauen in ihren wunderschönen farbigen Trachten, ihre Ware auf quirligen, nach Fremdem und Vertrautem duftenden, farbenfrohen Märkten feilbietend. Von aktiven Vulkanen, von Seen und Maya-Stätten – das will ich erleben!

Nun bin ich hier, im Sprachaufenthalt in der ehemaligen Hauptstadt Antigua – ich liebe es vom ersten Tag an! Ich besuche die Sprachschule und wohne bei Silvia, meiner herzlichen Gastmutter. An der Schule besuche ich morgens 4 Stunden Privatunterricht – mein Kopf raucht danach regelmässig. Aber ich mache, stelle ich nach einigen Tagen zufrieden fest, erstaunlich schnelle Fortschritte.

Die Guatemalteken sind ein überaus herzliches Volk, ihre Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft begeistern mich jeden Tag aufs Neue. Ich fühle mich sehr willkommen in diesem Land!

Die Stadt Antigua fasziniert mich durch ihre farbigen Kolonialbauten, die gepflasterten Wege, ihre Lage inmitten von Vulkanen und der Vielzahl von feinen Restaurants und Bars. Antigua bietet für jeden etwas.

Mein absolutes Highlight während meiner Zeit in Antigua ist der Besuch des nahegelegenen Vulkans „Pacaya“. Er liegt nur ca. 1,5 Stunden Autofahrt von Antigua entfernt und gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Nach nicht einmal zwei Stunden Aufstieg stehe ich plötzlich weniger als 3 Meter entfernt neben eines dickflüssigen, langsamen Stroms glühendheisser, rauchender Lava. Wow! Dies so hautnah zu erleben ist an nur sehr wenigen Orten auf dieser Erde möglich. Ich bin buchstäblich Feuer und Flamme!  Ein unvergessliches Erlebnis!

– Bea W.


Inhalt teilen: Facebookredditpinterestlinkedinmail
< Folge uns:Facebooklinkedinrssyoutube