Perugia: Liebe geht durch den Magen

 Ich erinnere mich immer noch gerne an meine Zeit in Perugia zurück. Es war einfach genial.

Perugia ist ein sehr schönes und lebendiges Städtchen mit vielen steilen Gässchen. Auch Kulinarisch hat es viel zu bieten. Ein Aufenthalt ohne im „Dal mi cocco“ gewesen zu sein, ist wie eine Pizza ohne Mozzarella. Ein absolutes Muss. Dieses typische und traditionelle Restaurant bietet ein täglich wechselndes Mehrgangmenü zu einem unglaublich günstigen Preis an. Auch das „Caffe Morlacchi“ an der Piazza Morlacchi ist ein Besuch wert. Nicht nur der Kaffee ist deliziös, sondern auch die günstigen Cocktails sind lecker. Meine Reise war von kulinarischer Vielfalt geprägt.

perugia essen

Bereits zu Beginn meines Aufenthaltes fiel mir auf, dass es in dieser Stadt von Studenten wimmelt. Das junge Umfeld von Perugia wird noch unterstützt durch das Angebot vieler Sprachschulen.

Daher konnte ich dem pulsierenden Nachtleben nicht entgehen: Die vielen Bars und Discotheken laden gerade dazu ein, die Nächte durchzufeiern.

Während meines Aufenthaltes machte ich auch sehr viele schöne Ausflüge zu den umliegenden Städtchen und Dörfern Umbriens. Diese konnte ich gut per Bahn und Bus erreichen. Es ist einfach unglaublich was Italien kulturell und historisch zu bieten hat.


Inhalt teilen: Facebookredditpinterestlinkedinmail
<Folge uns:Facebooklinkedinrssyoutube

Kommentieren