Masken, Kostüme, Paraden – Karneval rund um die Welt

Konfetti fliegt durch die Strassen, angsteinflössende Gestalten füllen die Strassen – es ist Fasnachtszeit! Was ist der Ursprung der Fasnacht und wie wird er rund um die Welt gefeiert? Weiterlesen lohnt sich, es wird bunt!

Die Etymologie des Begriffs Fasnacht verstehen viele Leute als die Nacht vor dem Fasten. Eine weitere Theorie ist, dass der Begriff vom Wort „fasen“ stammt, dessen Bedeutung „närrisch sein“ bedeutet. Karneval ist ein weiteres Wort für die Vorbereitung auf das Osterfest: Karneval. Im eigentlichen Sinne als „Fleisch lebe wohl!“ übersetzt, wird „carrus navalis“ auch als „Narrenschiff“ gedeutet. Doch wo wird denn überall auf dem Globus gefeiert? Nachfolgend eine kleine Übersicht der bekanntesten Narrenfeste:

Basler Fasnacht
Die Basler Fasnacht gehört zu den grössten Karnevalsaktivitäten der Schweiz. Am Montag nach Aschermittwoch beginnt die Basler Fasnacht traidionsgemäss mit dem „Morgestraich“. Die morgendliche „Druggede“ wird am Nachmitag von „Cortège“. Beim Umzug durch die Stadt präsentieren die Cliquen und Guggen ihre prachtvollen Kostüme und wohlbekannte Fasnachtsklänge. Am darauffolgenden Tag sind die Junioren an der Reihe und stehen den Grossen in nichts nach. Am abend stimmen die Guggen zu Konzerten auf dem Clara-, Markt- sowie Barfüsserplatz an. Der Mittwoch gehört ganz den „Schnitzelbängg“, welche durch humorvolle Überspitzung aktueller Themen das Gelächter der Audienz auf sich ziehen.

Prunkvolle Kostüme in Venedig  - Quelle: bit.ly/1mG1gTp

Prunkvolle Kostüme in Venedig – Quelle: bit.ly/1mG1gTp

Carnevale di Venezia
Der Carnevale in Venedig versprüht eine einzigartig geheimnisvolle Atmosphäre. Der „Volo dell’Angelo” eröffnet die Festivitäten. Hierbei schwebt eine junge Schönheit von der Campanile über den Markusplatz. Durch die Strassen von Venedig flanieren fortan traditionell in prächtigen Roben gekleidet und mit kunstvollen Masken geschmückte Menschen. Das bunte Treiben wird durch diverse künstlerische sowie artistische Darbietungen untermalt. Nicht nur die einzigartige Kulisse sondern auch der winterliche Charme verwandeln Venedig zur Karnevalszeit in ein kleines Wunderland.

Carnaval de Santa Cruz de Tenerife
Der Karneval auf den Kanaren ist der zweitbeliebteste Karneval nach demjenigen in Rio. Tausende von Menschen aus aller Wert pilgern auf
die Insel um in die Festivitäten einzutauchen. Der Eröffnungsparade findet am Freitag vor Aschermittwoch statt und führt durch die Strassen von Santa Cruz de Tenerife. Im Anschluss an die Parade wird bis in die frühen Morgenstunden in ausgefallenen Kostümen der Tag herbeigetanzt. Dasselbe Spektakel wiederholt sich in den darauffolgenden Nächten bis Aschermittwoch. Nun steht der „entierro de la sardina“ – das Begräbnis der Sardine – bevor welcher das Ende des Karnevals markiert. Für diejenigen die noch nicht genug hatten folgt noch das Wochenende der “Piñata”.

Parade in Rio de Janeiro Quelle: http://bit.ly/1fWm0kj

Parade in Rio de Janeiro Quelle: http://bit.ly/1fWm0kj

Carnaval do Rio
Wer kennt diesen Ohrwurm nicht: „Samba de Janeiro“. Schon nickt der ein oder andere Kopf die Melodie mit oder so manche Hüfte setzt zum Schwingen an. Genau ums Hüftenschwingen geht es auch beim Carnaval do Rio. Die Organisation dieses Megaevents wird zum Teil von der Stadt, jedoch grösstenteils von der LIESO (Liga der Sambaschulen) übernommen. Die einzelnen Sambaschulen bereiten sich ein Jahr lang auf Ihren Auftritt vor und präsentieren jeweils 120 Minuten lang Ihre Parade. Hierbei wählen sie ein Thema und stimmen Festwagen, Kostüme sowie Choreographie und viele weitere Details aufeinander ab. Ein farbenprächtiges Treiben zu heissen Sambarhytmen im Kampf um Ruhm und Ehre. Ein einzigartiges Spektakel der Superlative.


Inhalt teilen: Facebookredditpinterestlinkedinmail
<Folge uns:Facebooklinkedinrssyoutube

Kommentieren